Aktuelles & Seminare

18.04.2019

Stellenangebot- wir suchen immer noch!!!

Tierärztin / Tierarzt Vollzeit für unsere Fahrpraxis gesucht

mehr

Wir stehen für Pferdemedizin auf höchstem Niveau. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich täglich mit Herz und großem Engagement für die Gesundheit unserer Patienten ein. 

Um auch die Pferde in der näheren Umgebung kompetent betreuen zu können, suchen wir zur Unterstützung unseres Teams eine Tierärztin / einen Tierarzt für die Fahrpraxis.

In einem gut und modern ausgestatteten Auto betreuen Sie selbstständig ein räumlich begrenztes Gebiet. Wir erwarten ein abgeschlossenes Tiermedizinstudium, selbstständiges und engagiertes Arbeiten, Flexibilität und Teamgeist.

Sie erwartet ein breites, medizinisches Spectrum, faire Vergütung, geregelte Arbeitszeit mit elektronischer Zeiterfassung und ein aufgeschlossenes Team. Eine Weiterbildung zum Fachtierarzt für Pferde ist möglich.

Bewebungen gerne per E-mail an: info@pferdeklinik-rennbahn.notexisting@nodomain.comde

01.03.2019

Kleiner Film über die Pferdeklinik

mehr

Wenn Sie an einen Einblick in unseren Alltag interessiert sind, dann schauen Sie doch unseren kurzen Film dazu an.

Hier gehts zum Film.

Viel Spaß beim Anschauen.

 

28.02.2019

Neu

Unsere Rubrik "Gut zu wissen"

mehr

Hier werden Sie in Zukunft alles finden, was nie an Aktualität oder Wichtigkeit verliert. Viel Spaß beim Stöbern

18.02.2019

Röntgenleitfaden 2018

mehr

Der Röntgen-Leitfaden 2018 – Bessere röntgenologische Untersuchung und Befundung im Rahmen der Kaufuntersuchung des Pferdes für Tierärzte
Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:
- Abschaffung der Röntgenklassen – Vereinfachte Befundungskategorien
- Jetzt 18 Standardaufnahmen
Ab sofort steht der vollständig überarbeitete Röntgen-Leitfaden 2018 Tierärztinnen und Tierärzten zur Verfügung. Er wird zum 1. Januar 2018 gültig. Der zugehörige Bilderkatalog wird im Frühjahr 2018 als App und Mobile-App zur Verfügung stehen.
Der Röntgen-Leitfaden ist eine Empfehlung der Gesellschaft für Pferdemedizin e.V. (GPM) und soll eine Hilfestellung bei der Erstellung und Befundung von Röntgenbildern im Rahmen der Kaufuntersuchung bieten. Er gilt auch weiterhin nur bei lahmfreien, warmblütigen Reitpferden ab drei Jahren, bei denen eine Kaufuntersuchung in Auftrag gegeben wird.
Die klinische Untersuchung ist und bleibt das wichtigste Element zur Beurteilung eines Pferdes bei der Kaufuntersuchung. Dieser Aspekt ist aber zunehmend hinter die röntgenologische Untersuchung gerückt, da dieser v.a. aufgrund der schulnotenähnlichen Röntgenklassen sowohl von Seiten der Käufer als auch der Verkäufer mehr Bedeutung beigemessen wurde. Zudem wurde vom untersuchenden Tierarzt eine abschließende Risikobeurteilung erwartet. Die kann dieser aber nicht leisten, da die Röntgenklassen im bisher gültigen Röntgen-Leitfaden teilweise auf empirischen Einschätzungen beruhen und evidenzbasierte, wissenschaftlichen Ergebnisse hierzu fehlen. Daher empfiehlt die Röntgenkomission der GPM nun, von der normalen Anatomie abweichende Röntgenbefunde in solche einzuteilen, bei denen ein Risiko für eine Lahmheit nicht sicher eingeschätzt werden kann, und solche, bei denen ein Lahmheitsrisiko besteht. Die Einteilung der Befunde und deren Einschätzung basieren auf Ergebnissen internationaler Fachliteratur sowie der Fachkompetenz der Röntgenkomission.
Röntgenbefunde, die der normalen Röntgenanatomie entsprechen, werden im Röntgen-Leitfaden (2018) nicht mehr aufgelistet und müssen in der Befundung nicht erwähnt werden. Für seltene, nicht im Röntgen-Leitfaden aufgelistete abweichende Befunde steht weiter ein Muster zur Befunddokumentation zur Verfügung. Für diese Befunde ist eine Risikoabschätzung meist nicht möglich.
Mit der Übersichtsaufnahme Zehe 90° ist eine gleichzeitige orthograde Darstellung des Hufgelenkes und des Strahlbeins sowie des Fesselgelenkes und der Gleichbeine nicht möglich. Daher werden nun Standardprojektionen an den Vordergliedmaßen in Form einer 90°-Aufnahme des Hufs sowie einer 90°-Aufnahme der Fessel empfohlen. Dies trägt einer genaueren Befundung einer Region, die am häufigsten Sitz von Lahmheiten ist Rechnung. Am Hinterbein bleibt es bei einer 90°-Aufnahme. Diese ist auf das Fesselgelenk zu zentrieren und muss einen Großteil der Hufkapsel mit abbilden. Bei der Erstellung der Aufnahme nach Oxspring dürfen sich Strahlbein und Hufgelenksspalt nicht überlagern. Die Aufnahmen Knie-90° und Knie-180° wurden in das Repertoire der Standardaufnahmen übernommen.
Weiterhin gilt, dass je nach Absprache zwischen Auftraggeber und Tierarzt zusätzliche Röntgenaufnahmen angefordert oder Standardaufnahmen weggelassen werden können. Werden
Befunde erhoben, die nur durch weiterführende Untersuchungen abgeklärt werden können, so sollten diese Untersuchungen außerhalb des Rahmens der Kaufuntersuchung erfolgen.
Die Röntgenuntersuchung ist ein wichtiger Bestandteil der Kaufuntersuchung des Pferdes, kann aber keine abschließende und umfassende Einschätzung eines Pferdes leisten oder gar eine definitive Risikoabschätzung abgeben. Mit dem Röntgen-Leitfaden (2018) steht Tierärztinnen und Tierärzten eine Interpretationshilfe zur Verfügung, die es ermöglicht, abweichende Röntgenbefunde in Hinblick auf ihr Lahmheitsrisiko zu beurteilen, ohne dass das Individuum Pferd durch eine zugeteilte Gruppe prognostisch abgewertet wird.
Sämtliche Hinweise über die Online-Version des neuen Röntgen -Leitfadens sowie
Über die Mobile -App der zugehörigen Röntgenaufnahmen finden Sie auf der Website der GPM:
www.g-p-m.org

Quelle: http://www.gpm-geva.org

07.02.2019

Fallbericht

Herzmuskelentzündung bei einer 4-jährigen Ponystute

mehr

Bericht als Download

05.02.2019

Forschungsprojekt zum Warmblood Fragile Foal Syndrome an der Vetmeduni Wien

Um die Bedeutung von WFFS als Abortursache genauer zu erforschen, sucht die Besamungs- und ET-Station der Vetmeduni Wien derzeit nach abortierten Feten von Warmblutpferden

mehr

Das Warmblood fragile foal syndrome (WFFS) ist ein 2015 erstmals beschriebener Gendefekt bei Warmblütern. Fohlen, die für diesen Defekt reinerbig sind (sogenannte Anlageträger), müssen bereits kurz nach der Geburt aufgrund unheilbarer Hautveränderungen einge­schläfert werden, eine Therapie ist nicht möglich. Das WFFS wird darum in der Pferdezucht mit großer Sorge be­trachtet. Mit der Verfügbarkeit eines Gentests sind zunehmend Zuchtpferde auf WFFS untersucht worden und es hat sich herausgestellt, dass über 10% der Warmblutpferde, aber auch englische Vollblüter und z.B. Knapstrupper WFFS-Anlageträger sind. Diese zeigen keinerlei Symptome, d.h. sie sind klinisch gesund. Werden zwei Anlageträgern miteinander angepaart, kommt es aber mit einer Wahrscheinlichkeit von 25% zur Geburt eines WFFS-reinerbigem und daher nicht lebensfähigem Fohlens. Da die Geburt solcher Fohlen bislang nur ganz selten gemeldet bzw. veröffentlich wurde, geht man an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni) davon aus, dass längst nicht alle Trächtig­keiten mit für WFFS reinerbigen Feten zur Geburt eines erkrankten Fohlens führt, sondern ein großer Teil während der Trächtigkeit abstirbt und abortiert wird.

Um die Bedeutung von WFFS als Abortursache genauer zu erforschen, sucht die Besamungs- und ET-Station der Vetmeduni Wien derzeit nach abortierten Feten von Warmblutpferden. Im Rahmen eines Forschungsprojektes erfolgt bei diesen eine WFFS-Untersuchung kostenlos. Züchter/innen, die an einer solchen Untersuchung interessiert sind, werden gebeten, mit der Besamungs- und ET-Station der Vetmeduni in Wien (Prof. Dr. Christine Aurich, Tel 0043-1-25077-6400, christine.notexisting@nodomain.comaurich@vetmeduni.notexisting@nodomain.comac.notexisting@nodomain.comat) oder dem Graf Lehndorff-Institut für Pferdewissenschaften in Neustadt (Dosse) (PD Dr. Christina Nagel, 0173-6198425, christina.notexisting@nodomain.comnagel@vetmeduni.notexisting@nodomain.comac.notexisting@nodomain.comat) Kontakt aufzunehmen. Dann kann im Einzelfall besprochen werden, welche Proben am besten eingesandt werden und ob weitere Abortursachen untersucht werden sollten. Alle Einsender/innen erhalten das Untersuchungsergebnis ihres Pferdes. Jede darüberhinausgehende wissenschaftliche Analyse erfolgt in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Datenschutzes ausschließlich anonym.

 

31.01.2019

Gratulation zur bestandenen Abschlussprüfung

mehr

Auch unsere Katharina hat letzte Woche mit Bravur die Abschlussprüfungen zur Tiermedizinischen Fachangestellten gemeistert. Wir freuen uns mit ihr.

31.01.2019

Erstes Fohlen für uns in diesem Jahr

mehr

Die Stute Cleo wurde Ende letzten Jahres bei uns aufgrund einer Kolik operiert und war zu diesem Zeitpunkt im 11. Monat tragend.  

Nach diesem großen Eingriff endschied Cleo’s Besitzerin sich dazu, sie bis zur bevorstehenden Geburt in der Klinik zu belassen, damit sie in ständiger Überwachung ist.

Am Montag in der Nacht war es dann endlich soweit und Cleo hat sechs Wochen nach OP ohne Hilfe ein gesundes und munteres Hengstfohlen auf die Welt gebracht.

Wir freuen uns sehr!

10.01.2019

Auf Wiedersehen

Jedem Abschied wohnt ein neuer Anfang inne...

mehr

Ein herzliches Dankeschön an Nadine Lott  und Berlind Glover. Ihr habt unser Team lange Zeit bereichert. Nun wünschen wir Euch alles Gute für den neuen Weg!

 

10.01.2019

Herzlich Willkommen

Neue Kollegen

mehr

Wir berüßen Tierärztin Isabel Kirstätter  und die Tiermedizinische Fachangestelle Adele Rogez bei uns im Team und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

01.01.2019

Curriculum 2019

Die Seminarreihen des Pferde- und des Kleintierheilkunde Curriculum führen Sie durch die wichtigsten klinischen Themen der Pferde- bzw. Kleintiermedizin.

mehr

Weitere Informationen unter www.pferdeheilkunde.de

Programmheft als PDF Download 

 

03.12.2018

Wir verzichten auf Geschenke und spenden an Equiwent

mehr

In diesem Jahr haben wir uns bewusst dafür entschieden auf Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden zu verzichten.

Stattdessen werden wir Equiwent, auch als Schmiede ohne Grenzen bekannt, mit einem höheren Geldbetrag unterstützen. Equiwent ist eine internationale Hilfsorganisation für Menschen und Tiere in Not.

All unseren Kunden wünschen wir besinnliche Festtage, alles Gute für das nächste Jahr und bedanken uns sehr für Ihr Vertrauen.

15.11.2018

Wir möchten gratulieren!

mehr

Und zwar uns, weil wir letzte Woche erneut die Zertifizierung im Bereich Qualitätsmanagement ( ISO 9001) mit Bravur bestanden haben.

Und natürlich unserer Kundschaft, weil wir Ihnen damit weiterhin unseren hohen Qualitätsstandard bieten können.

Unser Qualitätsmanagement, betreut von der Firma K2B und geprüft von der PÜG, spornt uns an, stets sämtliche Abläufe und Standards im Blick zu haben, zu optimieren und anzupassen. Deshalb sind wir auf Rückmeldung durch Sie angewiesen und freuen uns, wenn Sie bei einem Ihrer Besuche unseren Kundenfragebogen ausfüllen würden.

 

09.10.2018

Sendetermin nicht verpassen...

Schnelle Pferde, wilde Zeiten - Die Galopprennbahn von Baden-Baden Iffezheim

mehr

Dokumentation am Sonntag, 21.10.2018 um 15.45 Uhr im SWR Fernsehen

08.10.2018

Fortbildung für Tierärzte in Zusammenarbeit mit Boehringer Ingelheim Vetmedica

Wir laden interessierte Kolleginnen und Kollegen ein

mehr
10.09.2018

Ultraschallassistierte Wundbehandlung

mehr

Neuer Flyer als Download

09.07.2018

Abschlussprüfungen

mehr

Wir gratulieren unserem Azubi Christian Feld zu seiner bestandenen Abschlussprüfung zum Tiermediznischen Fachangestellten. Herzlich Willkommen im Team der "Großen".

 

26.06.2018

Umbau ist abgeschlossen

Mit Freude präsentieren wir Ihnen ab sofort die Ergebnisse der Umbaumaßnahmen

mehr

Im Januar begannen aufwendige und gut durchdachte Umbauten in verschiedenen Bereichen der Pferdeklinik.

Besonders stolz sind wir auf den neu gestalteten und modernen Empfangsbereich, der weiterhin der erste Anlaufpunkt und für Sie ist.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Architekten und die vielen Handwerker die mit guter Planung und viel Geschick, parallel zur täglichen Arbeit in der Klinik, alles so schön gestaltet haben. 

 

17.05.2018

Pferde mit Narkolepsie gesucht

Für ein Forschungsprojekt zum Schlafverhalten von Pferden werden am Lehrstuhl für Tierschutz, Verhaltenskunde, Tierhygiene und Tierhaltung der LMU in München Pferde mit echter Narkolepsie gesucht.

mehr
18.01.2018

Onkologisches Zentrum für Veterinärmedizin

Neueste Technologie für eine schonende, radioonkologische Therapie von Pferd und Kleintier

mehr
15.01.2018

Wir bauen für Sie um

mehr

Der Startschuss für den lang ersehnten Umbau unserer Räumlichkeiten ist gefallen! Wir freuen uns jetzt schon darauf Ihnen nach Fertigstellung unsere neu konzipierten Bereiche zu präsentieren. 

Unter anderem erwartet Sie eine neu gestaltete, moderne Rezeption mit angenehmen Wartebereich, sowie neue Besprechungsräume für die ausfühlichen Gespräche zwischen Tierarzt und Patientenbesitzer.

Der Klinikalltag wird regulär weiter gehen. Etwaige Unannehmlichkeiten für unsere Kunden während der Bauphase (Lärm, kleinerer Wartebereich etc.) bitten wir zu entschuldigen.

01.11.2017

Die Forschung in der Pferdemedizin-Kampf den Krankheiten

mehr

Thema des Monats November 2017 in der Reiter Revue.

Ein Bericht, bei dem unter anderem Frau Dr. Ohnemus in Ihrer Funktion als stellvertretende Leiterin der Fachgruppe Pferdekrankheiten bei der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) an der Diskussion beteiligt ist.

Bericht als PDF Download

17.10.2017

Die StIKo Vet und die neuen Leitlinien für das Pferd

Fokus auf EHV und EIV

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

17.10.2017

Anleitung zum Management von Druse im Bestand

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

17.10.2017

Patientensicherheit in der Pferdeklinik

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

17.10.2017

Antibiotikaleitlinien- Was gilt es in der Pferdemedizin zu beachten?

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

17.10.2017

Der Röntgenleitfaden 2017

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

29.08.2017

Auf den OP-Tisch per Kran und Seilwinde

mehr
29.07.2017

Praxisseminar Akupunktur Pferd Lahmheitsdiagnostik

Für diesen eintägigen Kurs sind keine besonderen Vorkenntnisse oder Erfahrungen in der Akupunktur erforderlich. Er ist sowohl für Einsteiger als auch für Kollegen/-innen geeignet, die speziell die Lahmheitsdiagnostik beim Pferd wiederholen und vertiefen möchten.

mehr

Referenten: Dr. Sabine Gosch, Rastatt (Kursleitung), TÄ Anke Domberg, Schwäbisch Hall

6 ATF-Stunden

Programm und alle weiteren Informationen zur Veranstaltung als PDF herunterladen: ATF Praxisseminar Akupunktur Pferd (PDF 22KB)

01.06.2017

Differentialdiagnosen Innere Medizin beim Pferd

Ein Fachbuch Herausgegeben von Prof. Dr. med.vet Heidrun Gehlen unter Mitarbeit von unseren Tierärztinnen Gabriella Werner und Elke Mackenthun

mehr

.

15.02.2017

Immer wieder Husten? Online-Seminar für Pferdehalter

Wenn Pferde husten, kann das vielfältige Ursachen haben. Liegt eine Infektion vor, wie bei akutem Husten oder ist es chronisch wie z.B. beim Asthma?

mehr

Durch gute Haltungsbedingungen, rechtzeitiges Erkennen der Erkrankung und eine umgehende tierärztliche Behandlung kann den Pferden meistens gut geholfen werden. Als Pferdebesitzer können Sie die Genesung Ihres Pferdes wesentlich unterstützen.

Die Firma Boehringer Ingelheim lädt Sie ein, sich das notwendige Hintergrundwissen kostenlos und bequem von zu Hause anzueignen! Unsere Referentin ist Dr. Monica Venner, praktizierende Tierärztin in der Tierärztlichen Klinik für Pferde in Destedt, Niedersachsen sowie FEI-Tierärztin und beratende Tierärztin im Gestüt Lewitz.

Donnerstag, 02.03.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr

Symptome erkennen und richtig deuten

  • Was macht der Tierarzt und was kann der Pferdehalter tun?
  • Vorbeugende Maßnahmen
  • Live-Chat mit der Expertin

Jetzt kostenlos anmelden www.akademie.vet

01.02.2017

Feuerbestattungen für Pferde jetzt auch in Deutschland erlaubt

mehr
01.08.2016

Frau Dr. Barbara Oßwald

Frau Dr. Barbara Oßwald wird sich ab sofort neuen Aufgaben widmen.

mehr

Unsere langjährige und geschätzte Kollegin freut sich über bevorstehenden Nachwuchs. Wir freuen uns mit ihr und wünschen ihr dafür alles Gute.
Für unsere Kunden und Patienten wird sie nach der Elternzeit in gewohnter Art und Weise zur Verfügung stehen.

29.02.2016

Pferdeklinik an der Rennbahn im „Reiterjournal“

wir freuen uns über den ausführlichen Artikel im „Reiterjournal“!

mehr

Kompletter Artikel als PDF (189 KB)

01.07.2015

Videoreportage

Pferdeklinik Iffezheim Die Pferdedoktorin Einsatz für große Tiere

mehr

Hier geht es zum Film
www.youtube.com

 

Wir haben nachgefragt – die Pferdeklinik an der Rennbahn aus Kundensicht

Unsere Kunden beurteilten unsere Leistungen mit dem Prädikat »sehr gut«!

mehr

Mehr zur Auswertung finden Sie hier >

Selektive Entwurmung

mehr

Infos als PDF zum Download