Aktuelles & Seminare

20.10.2020

Noch aktuell: Flexible Urlaubsvertretung gesucht!

mehr

Für die gute Versorgung (Fütterung und Boxenpflege) unserer stationären Patienten suchen wir eine feste

Urlaubs-/ Krankheitsvertretung (m/w/d)

Zuverlässigkeit sowie Sorgfältigkeit und guter Umgang mit Pferden muss  selbstverständlich für Sie sein. Körperliche Belastbarkeit, Flexibilität und die Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten setzen wir voraus.

Sie arbeiten in einem aufgeschlossenen Team, mit geregelten Arbeitszeiten und entsprechender Vergütung.

Sind Sie interessiert?  Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an unter 07229-30350

 

15.10.2020

WICHTIG

Wir haben die Regelungen zu Corona wieder angepasst

mehr

Liebe Kunden und Patientenbesitzer,

das Team der Pferdeklinik möchte sich weiterhin und im vollen Umfang zum Wohle der Patienten einsetzen.  

Die wieder ansteigende Zahl von Covid-19 Infektionen zwingt uns jedoch verstärkt auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter und damit die Aufrechterhaltung unserer Leistungen zu achten.

Folgende Regelungen müssen dringend beachtet werden:

 

  • Termine sowohl in der Klinik als auch für die Fahrpraxis sind weiterhin möglich. Kommen Sie nach Möglichkeit allein.
  • Es dürfen sich maximal 2 Personen im Anmeldebereich befinden.
  • Innerhalb der Räumlichkeiten ist Maskenpflicht.
  • Nutzen Sie die zur Verfügung gestellte Möglichkeit zur Händedesinfektion.
  • Der Wartebereich in der Rezeption ist gesperrt – bitte warten Sie draußen wir stellen einen Pavillon für Sie auf.
  • Eine Behandlung des Pferdes im Raum findet nur mit Mitarbeitern der Klinik statt – ohne Sie als Besitzer.
  • Besuche von stationären Patienten sind NICHT MÖGLICH – Ausnahme: Intensivpatienten (eine Person für maximal 30 Minuten nach Anmeldung).

 

Auch wir werden alles daran setzen für Sie und die Pferde unsere 24-Stunden Betreuung zu gewährleisten.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und sagen schon mal DANKE.

 

28.09.2020

Wir gratulieren unserer lieben Kollegin

mehr

 Unsere Tierärztin Luisa Hell hat geheiratet und wird sich in gewohnter Weise als  Luisa TRÜBENBACH weiterhin um unsere Patienten kümmern.

03.09.2020

Auf Wiedersehen und Herzlich Willkommen

mehr

Wir verabschieden und danken Mareike Badberg, die unser Team ein Stück begleitet hat.
Sie gibt den Schlüssel der Fahrpraxis an Dr. Sebastian Fink-Pricking weiter, der jetzt für unsere Kunden und Patienten im Umkreis da ist.

Außerdem begrüßen wir Lena Leppert als Auszubildende zur Tiermedizinischen Fachangestellten und freuen uns auch sie mit unseren guten Möglichkeiten anzuleiten.

10.08.2020

Danke Christian

mehr

Christian, vielen Dank dass Du ein Stück Deines Weges mit uns gegangen bist. Wir wünschen Dir für Deinen Neustart alles Gute.

15.07.2020

Willkommen im Team...

mehr

...Marie Eckert. 

Frau Eckert unterstützt uns als Tierärztin. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und begrüßen sie im Team

25.06.2020

PPID-Diagnostik (Cushing Syndrom) - Aktion für Pferdehalter

Im Zuge einer Gutschein- Aktion der Firama Boehringer Vetmedica erhalten Pferdebesitzer wieder die Möglichkeit, bei einem Cushing-Verdachtsfall Gutscheine ab 17.8. für kostenlose ACTH-Bluttests herunterzuladen.

mehr
18.06.2020

Wurmkuren über Internet im Ausland kaufen

Wurmkuren sind verschreibungspflichtige Arzneimittel. In Deutschland kann diese Verschreibung nur der Tierarzt vornehmen.

mehr

Es gibt also nur zwei mögliche Wege Wurmkuren zu kaufen:


1. Die Wurmkur vom behandelnden Tierarzt verschreiben lassen und über ihn beziehen.

2. Die Wurmkur vom Tierarzt verschreiben sowie rezeptieren lassen und die Wurmkur in einer Apotheke kaufen.

Ein Bezug über Internet im Ausland (meist Holland) ist illegal und wir raten  dringend davon ab. Abgesehen davon ist die Qualität der Arzneimittel aus dem Ausland fraglich.

Nur bei in Deutschland zugelassenen und auf legalem Weg beschafften Wurmkuren ist sichergestellt, dass die angegebene Menge an Wirkstoff in der Wurmkur auch enthalten ist.  Dies ist der sichere Weg eine Unterdosierung zu vermeiden. Wurmkuren, die zu wenig Wirkstoff enthalten können eine Resistenzentwicklung fördern.

 

07.05.2020

Helfen Sie mit und tragen Sie Maske!

#saveyourvet #maskeauf

mehr

Liebe Kunden, 
bitte denken Sie in diesen schwierigen Zeiten daran, auch bei uns eine Alltagsmaske zu tragen.

Bei der Untersuchung Ihrer Pferde ist es oft nicht einfach den erforderlichen Mindestabstand einzuhalten.

Wir möchten weiterhin für Sie und Ihr Tier da sein.

Danke! 
Ihr Team der Pferdeklinik

 

20.04.2020

Neu- der Aservo EquiHaler

das einzige für Pferde zugelassene Medikament zur Behandlung von Equinem Asthma

mehr
01.04.2020

Auf Wiedersehen...

mehr

...Anik.

Du hast den Mut, Dich zu verändern. Alles Gute dafür und vielen Dank für Deine Zeit bei uns.

31.03.2020

Danke Jessika...

mehr

...für die vielen schönen Jahre. Wir wünschen Dir alles Gute für Deine Zukunft.

17.03.2020

Änderungen im Klinikalltag

mehr

Liebe Kunden und Patientenbesitzer,

aufgrund der aktuellen Situation haben auch wir umstrukturiert. Wir möchten den Klinikbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten. Unsere Patienten sollen weiterhin durch unsere Tierärzte und Fachangestellten bestmöglich versorgt werden.

Das komplette Team hat sich in 2 Gruppen aufgeteilt, die unabhängig voneinander, im wöchentlichen Rhythmus den Klinikalltag und auch die Betreuung der Patienten im heimischen Stall übernehmen.

Um einer eventuellen Infektion mit Covid-19 vorzubeugen werden die Mitarbeiter der beiden Teams keinerlei direkten Kontakt (weder geschäftlich noch privat) miteinander haben.

Wir sind bemüht Ihnen den gewohnten Service zu bieten. Sollte das jedoch einmal  nicht so reibungslos verlaufen, bitten wir um Ihr Verständnis.

Das Team der Pferdeklinik an der Rennbahn

16.03.2020

Informationen für Tierbesitzer/innen zum Umgang mit dem "Corona-Virus“

Bitte beachten Sie folgende Sicherheitsmaßnahmen rund um Ihren Termin!

mehr

Liebe Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer,

da die Zahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2 in Deutschland weiter steigt, bitten wir dringend um die Einhaltung folgender Sicherheitsmaßnahmen rund um Ihren Termin in der Pferdeklinik an der Rennbahn.

Wir möchten unseren medizinischen Service für Ihr Pferd gerne aufrechterhalten, sind dazu aber dringend auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Situation bei Erkrankung/möglicher Infektion von Tierbesitzer/innen

Sollten Sie selbst oder Ihre direkten Kontaktpersonen

  • Husten, Schnupfen oder Fieber haben
  • Sie in den letzten 14 Tagen in einem SARS-CoV-2 Risikogebiet gewesen sein
  • Sie oder Ihre direkten Kontaktpersonen in Kontakt mit einer positiv getesteten Person gestanden haben,

dann BEGLEITEN SIE IHR PFERD BITTE NICHT SELBST in die Klinik, sondern bitten Sie eine dritte, unbeteiligte Person darum, Ihr Tier bei uns vorzustellen. Wir müssen uns vorbehalten, offensichtlich erkrankten Personen den Zutritt zur Klinik zu verwehren und bitten dafür um Ihr Verständnis.

Direkte Hygienemaßnahmen

Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten und Verlassen der Tierklinik die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel und verzichten Sie auf engen Kontakt zu anderen Personen.

Situation im Wartezimmer/im Behandlungsraum

Um Sie und vor allem auch unsere Mitarbeiter zu schützen, bemühen wir uns, alle Personenkontakte auf das dringend erforderliche Maß zu beschränken. Je weniger Menschen sich in der Pferdeklinik aufhalten, desto geringer ist das Infektionsrisiko für alle. Daher bitten wir Sie:

  • ALLEINE, ohne weitere Begleitperson, mit Ihrem Tier zu Ihrem Termin zu kommen, vor allem ohne Kinder oder ältere Menschen
  • Vor Betreten des Wartezimmers bitte unbedingt ihre Hände zu desinfizieren
  • im Wartezimmer und im Behandlungsraum Abstand voneinander zu halten und mit Ihrem Tier im Hof zu warten. Wir können Ihnen für die Wartezeit eine Box anbieten.
  • Besuchszeiten werden bei Intensivpatienten auf ein Minimum beschränkt und Besuche aller anderer Patienten sind leider nicht mehr möglich

Sollten Sie innerhalb von 14 Tagen nach Ihrem Termin bei uns positiv auf SARS-CoV-2 getestet werden, bitten wir Sie um Nachricht.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Mithilfe – zum Wohle von uns allen und letztendlich unserer tierischen Patienten.


Ihr Team der Pferdeklinik an der Rennbahn

 

 

02.03.2020

Herzlich Willkommen

Mario Specht

mehr

Herr Specht unterstützt uns als Assistenztierarzt.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit

13.02.2020

Neuerungen bei der Abrechnung im Notdienst

Liebe Patientenbesitzer, wie Sie sicherlich gehört haben, ist im Januar 2020 erneut eine Änderung der Tierärztlichen Gebührenordnung (GOT) in Kraft getreten. Wir Tierärzte sind gesetzlich verpflichtet, nach den Vorgaben dieser Gebührenordnung abzurechnen. Mit dieser Änderung versucht man, der immer schwieriger werdenden Versorgung der Patienten im Notdienst gegenzusteuern. Insbesondere durch deutlich steigende Personalkosten in den Notdienstzeiten fällt es auch den Kliniken immer schwerer, diese Dienste personell und finanziell zu gewährleisten. Aus diesem Grund hat sich die Abrechnung folgender Leistungen im Notdienst verändert:

mehr

1. Die Zeiten, die als Notdienstzeiten gelten, wurden folgendermaßen angepasst:

  • Das Wochenende und damit die Notfallzeit beginnt am Freitag ab 18 Uhr (vorher Samstag 13 Uhr)
  • Als Nachtzeit (Notfallzeit) ist der Zeitraum zwischen 18 Uhr und 8 Uhr festgelegt worden (vorher 19-7 Uhr).

2. Für Leistungen während des Notdienstes - unabhängig, ob im Rahmen der Fahrpraxis oder in der Klinik - muss eine Notdienstgebühr von 50 € berechnet werden.

3. In diesen Zeiten muss mindestens mit dem zweifachen Gebührensatz abgerechnet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Behandlungen je nach Aufwand bis zum vierfachen Satz zu berechnen.
Unsere Klinik sieht von einer derart massiven Erhöhung bis auf den vierfachen Satz ab.

4. Das Wegegeld (Fahrtkosten), das bei Besuchen der Tierhalter anfällt, wurde vereinheitlicht und angepasst und beträgt nun 3,50 € pro Doppel-Kilometer, mindestens jedoch 13 €.
Wir versuchen, auch im Notdienst nach Möglichkeit die Fahrstrecken so zu planen, daß wir diese für Sie anteilig berechnen können.

 

Alle angegebenen Preise in der GOT sind Netto-Preise.

11.02.2020

EuroCheval 2020

LEIDER ABGESAGT

mehr

23.-26.7.2020

Wir sind mit einem Infostand auf der EuroCheval dabei!

27.01.2020

Fairer Sport

Sicher und Sauber durch die Turniersaison

mehr

Praktische Informationen zu den Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln für den Pferdesport (ADMR)

Clicken Sie hier

17.12.2019

Wir verzichten auf Geschenke

mehr

Wie schon im letzten Jahr haben wir uns wieder entschieden auf Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden zu verzichten.

Wir unterstützen stattdessen Plan International - eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert.

All unseren Kunden wünschen wir besinnliche Festtage, einen guten Start in das nächste Jahr und bedanken uns sehr für Ihr Vertrauen.

 

 

19.11.2019

Renntermine 2020

bitte beachten Sie die Regelungen wegen Corona auf der Website von Baden Racing

mehr

Besuchen Sie doch einmal eine der schönsten Pferderennbahnen in Deutschland

19.11.2019

Curricula Seminare 2020

Die Seminarreihen des Pferde- und des Kleintierheilkunde Curriculum führen Sie durch die wichtigsten klinischen Themen der Pferde- bzw. Kleintiermedizin.

mehr
16.09.2019

Fortbildung für Tierärzte in Zusammenarbeit mit Boehringer Ingelheim Vetmedica

Wir laden interessierte Kolleginnen und Kollegen ein

mehr
02.09.2019

Herzlich Willkommen

Wir wünschen unseren neuen Kolleginnen einen guten Start!

mehr

Mit Mareike Badberg konnten wir eine engagierte Tierärztin für die Betreuung unserer Patienten in der Fahrpraxis gewinnen.

Annika Csehngeri und Anna-Lena Kunz vertrauen für ihre Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten auf uns.

06.05.2019

Wussten Sie schon...

Bei uns können Sie übrigens Ihr Pferd wiegen lassen. Unsere moderne, digitale Großtierwaage ermittelt in Kürze das aktuelle Gewicht (möglich bis 1500 Kg) des Pferdes ohne großen Stress und Aufwand.

mehr

Selbstverständlich stellen wir Ihnen für jedes Pferd eine eigene Wiegekarte aus, somit haben Sie die Möglichkeit Gewichtsschwankungen schnell zu erkennen.

Eine telefonische Anmeldung ist zu den Bürozeiten möglich, wir werden Ihnen innerhalb kürzester Zeit einen Termin anbieten können.

Die Kosten belaufen sich auf €11,90 (inkl. MwSt.) und beinhalten folgende Leistungen:

  • Aufnahme Ihrer Daten und die des Pferdes
  • Wiegen
  • Ausstellung der Wiegekarte für Ihre Unterlagen
  • Archivierung des aktuellen Gewichtes in unserer Datenbank

 

 

01.03.2019

Kleiner Film über die Pferdeklinik

mehr

Wenn Sie an einen Einblick in unseren Alltag interessiert sind, dann schauen Sie doch unseren kurzen Film dazu an.

Hier gehts zum Film.

Viel Spaß beim Anschauen.

 

28.02.2019

Neu

Unsere Rubrik "Gut zu wissen"

mehr

Hier werden Sie in Zukunft alles finden, was nie an Aktualität oder Wichtigkeit verliert. Viel Spaß beim Stöbern

18.02.2019

Röntgenleitfaden 2018

mehr

Der Röntgen-Leitfaden 2018 – Bessere röntgenologische Untersuchung und Befundung im Rahmen der Kaufuntersuchung des Pferdes für Tierärzte
Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:
- Abschaffung der Röntgenklassen – Vereinfachte Befundungskategorien
- Jetzt 18 Standardaufnahmen
Ab sofort steht der vollständig überarbeitete Röntgen-Leitfaden 2018 Tierärztinnen und Tierärzten zur Verfügung. Er wird zum 1. Januar 2018 gültig. Der zugehörige Bilderkatalog wird im Frühjahr 2018 als App und Mobile-App zur Verfügung stehen.
Der Röntgen-Leitfaden ist eine Empfehlung der Gesellschaft für Pferdemedizin e.V. (GPM) und soll eine Hilfestellung bei der Erstellung und Befundung von Röntgenbildern im Rahmen der Kaufuntersuchung bieten. Er gilt auch weiterhin nur bei lahmfreien, warmblütigen Reitpferden ab drei Jahren, bei denen eine Kaufuntersuchung in Auftrag gegeben wird.
Die klinische Untersuchung ist und bleibt das wichtigste Element zur Beurteilung eines Pferdes bei der Kaufuntersuchung. Dieser Aspekt ist aber zunehmend hinter die röntgenologische Untersuchung gerückt, da dieser v.a. aufgrund der schulnotenähnlichen Röntgenklassen sowohl von Seiten der Käufer als auch der Verkäufer mehr Bedeutung beigemessen wurde. Zudem wurde vom untersuchenden Tierarzt eine abschließende Risikobeurteilung erwartet. Die kann dieser aber nicht leisten, da die Röntgenklassen im bisher gültigen Röntgen-Leitfaden teilweise auf empirischen Einschätzungen beruhen und evidenzbasierte, wissenschaftlichen Ergebnisse hierzu fehlen. Daher empfiehlt die Röntgenkomission der GPM nun, von der normalen Anatomie abweichende Röntgenbefunde in solche einzuteilen, bei denen ein Risiko für eine Lahmheit nicht sicher eingeschätzt werden kann, und solche, bei denen ein Lahmheitsrisiko besteht. Die Einteilung der Befunde und deren Einschätzung basieren auf Ergebnissen internationaler Fachliteratur sowie der Fachkompetenz der Röntgenkomission.
Röntgenbefunde, die der normalen Röntgenanatomie entsprechen, werden im Röntgen-Leitfaden (2018) nicht mehr aufgelistet und müssen in der Befundung nicht erwähnt werden. Für seltene, nicht im Röntgen-Leitfaden aufgelistete abweichende Befunde steht weiter ein Muster zur Befunddokumentation zur Verfügung. Für diese Befunde ist eine Risikoabschätzung meist nicht möglich.
Mit der Übersichtsaufnahme Zehe 90° ist eine gleichzeitige orthograde Darstellung des Hufgelenkes und des Strahlbeins sowie des Fesselgelenkes und der Gleichbeine nicht möglich. Daher werden nun Standardprojektionen an den Vordergliedmaßen in Form einer 90°-Aufnahme des Hufs sowie einer 90°-Aufnahme der Fessel empfohlen. Dies trägt einer genaueren Befundung einer Region, die am häufigsten Sitz von Lahmheiten ist Rechnung. Am Hinterbein bleibt es bei einer 90°-Aufnahme. Diese ist auf das Fesselgelenk zu zentrieren und muss einen Großteil der Hufkapsel mit abbilden. Bei der Erstellung der Aufnahme nach Oxspring dürfen sich Strahlbein und Hufgelenksspalt nicht überlagern. Die Aufnahmen Knie-90° und Knie-180° wurden in das Repertoire der Standardaufnahmen übernommen.
Weiterhin gilt, dass je nach Absprache zwischen Auftraggeber und Tierarzt zusätzliche Röntgenaufnahmen angefordert oder Standardaufnahmen weggelassen werden können. Werden
Befunde erhoben, die nur durch weiterführende Untersuchungen abgeklärt werden können, so sollten diese Untersuchungen außerhalb des Rahmens der Kaufuntersuchung erfolgen.
Die Röntgenuntersuchung ist ein wichtiger Bestandteil der Kaufuntersuchung des Pferdes, kann aber keine abschließende und umfassende Einschätzung eines Pferdes leisten oder gar eine definitive Risikoabschätzung abgeben. Mit dem Röntgen-Leitfaden (2018) steht Tierärztinnen und Tierärzten eine Interpretationshilfe zur Verfügung, die es ermöglicht, abweichende Röntgenbefunde in Hinblick auf ihr Lahmheitsrisiko zu beurteilen, ohne dass das Individuum Pferd durch eine zugeteilte Gruppe prognostisch abgewertet wird.
Sämtliche Hinweise über die Online-Version des neuen Röntgen -Leitfadens sowie
Über die Mobile -App der zugehörigen Röntgenaufnahmen finden Sie auf der Website der GPM:
www.g-p-m.org

Quelle: http://www.gpm-geva.org

07.02.2019

Fallbericht

Herzmuskelentzündung bei einer 4-jährigen Ponystute

mehr

Bericht als Download

05.02.2019

Forschungsprojekt zum Warmblood Fragile Foal Syndrome an der Vetmeduni Wien

Um die Bedeutung von WFFS als Abortursache genauer zu erforschen, sucht die Besamungs- und ET-Station der Vetmeduni Wien derzeit nach abortierten Feten von Warmblutpferden

mehr

Das Warmblood fragile foal syndrome (WFFS) ist ein 2015 erstmals beschriebener Gendefekt bei Warmblütern. Fohlen, die für diesen Defekt reinerbig sind (sogenannte Anlageträger), müssen bereits kurz nach der Geburt aufgrund unheilbarer Hautveränderungen einge­schläfert werden, eine Therapie ist nicht möglich. Das WFFS wird darum in der Pferdezucht mit großer Sorge be­trachtet. Mit der Verfügbarkeit eines Gentests sind zunehmend Zuchtpferde auf WFFS untersucht worden und es hat sich herausgestellt, dass über 10% der Warmblutpferde, aber auch englische Vollblüter und z.B. Knapstrupper WFFS-Anlageträger sind. Diese zeigen keinerlei Symptome, d.h. sie sind klinisch gesund. Werden zwei Anlageträgern miteinander angepaart, kommt es aber mit einer Wahrscheinlichkeit von 25% zur Geburt eines WFFS-reinerbigem und daher nicht lebensfähigem Fohlens. Da die Geburt solcher Fohlen bislang nur ganz selten gemeldet bzw. veröffentlich wurde, geht man an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni) davon aus, dass längst nicht alle Trächtig­keiten mit für WFFS reinerbigen Feten zur Geburt eines erkrankten Fohlens führt, sondern ein großer Teil während der Trächtigkeit abstirbt und abortiert wird.

Um die Bedeutung von WFFS als Abortursache genauer zu erforschen, sucht die Besamungs- und ET-Station der Vetmeduni Wien derzeit nach abortierten Feten von Warmblutpferden. Im Rahmen eines Forschungsprojektes erfolgt bei diesen eine WFFS-Untersuchung kostenlos. Züchter/innen, die an einer solchen Untersuchung interessiert sind, werden gebeten, mit der Besamungs- und ET-Station der Vetmeduni in Wien (Prof. Dr. Christine Aurich, Tel 0043-1-25077-6400, christine.notexisting@nodomain.comaurich@vetmeduni.notexisting@nodomain.comac.notexisting@nodomain.comat) oder dem Graf Lehndorff-Institut für Pferdewissenschaften in Neustadt (Dosse) (PD Dr. Christina Nagel, 0173-6198425, christina.notexisting@nodomain.comnagel@vetmeduni.notexisting@nodomain.comac.notexisting@nodomain.comat) Kontakt aufzunehmen. Dann kann im Einzelfall besprochen werden, welche Proben am besten eingesandt werden und ob weitere Abortursachen untersucht werden sollten. Alle Einsender/innen erhalten das Untersuchungsergebnis ihres Pferdes. Jede darüberhinausgehende wissenschaftliche Analyse erfolgt in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Datenschutzes ausschließlich anonym.

 

10.09.2018

Ultraschallassistierte Wundbehandlung

mehr

Neuer Flyer als Download

26.06.2018

Umbau ist abgeschlossen

Mit Freude präsentieren wir Ihnen ab sofort die Ergebnisse der Umbaumaßnahmen

mehr

Im Januar begannen aufwendige und gut durchdachte Umbauten in verschiedenen Bereichen der Pferdeklinik.

Besonders stolz sind wir auf den neu gestalteten und modernen Empfangsbereich, der weiterhin der erste Anlaufpunkt und für Sie ist.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Architekten und die vielen Handwerker die mit guter Planung und viel Geschick, parallel zur täglichen Arbeit in der Klinik, alles so schön gestaltet haben. 

 

17.05.2018

Pferde mit Narkolepsie gesucht

Für ein Forschungsprojekt zum Schlafverhalten von Pferden werden am Lehrstuhl für Tierschutz, Verhaltenskunde, Tierhygiene und Tierhaltung der LMU in München Pferde mit echter Narkolepsie gesucht.

mehr
18.01.2018

Onkologisches Zentrum für Veterinärmedizin

Neueste Technologie für eine schonende, radioonkologische Therapie von Pferd und Kleintier

mehr
15.01.2018

Wir bauen für Sie um

mehr

Der Startschuss für den lang ersehnten Umbau unserer Räumlichkeiten ist gefallen! Wir freuen uns jetzt schon darauf Ihnen nach Fertigstellung unsere neu konzipierten Bereiche zu präsentieren. 

Unter anderem erwartet Sie eine neu gestaltete, moderne Rezeption mit angenehmen Wartebereich, sowie neue Besprechungsräume für die ausfühlichen Gespräche zwischen Tierarzt und Patientenbesitzer.

Der Klinikalltag wird regulär weiter gehen. Etwaige Unannehmlichkeiten für unsere Kunden während der Bauphase (Lärm, kleinerer Wartebereich etc.) bitten wir zu entschuldigen.

01.11.2017

Die Forschung in der Pferdemedizin-Kampf den Krankheiten

mehr

Thema des Monats November 2017 in der Reiter Revue.

Ein Bericht, bei dem unter anderem Frau Dr. Ohnemus in Ihrer Funktion als stellvertretende Leiterin der Fachgruppe Pferdekrankheiten bei der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) an der Diskussion beteiligt ist.

Bericht als PDF Download

17.10.2017

Die StIKo Vet und die neuen Leitlinien für das Pferd

Fokus auf EHV und EIV

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

17.10.2017

Anleitung zum Management von Druse im Bestand

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

17.10.2017

Patientensicherheit in der Pferdeklinik

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

17.10.2017

Antibiotikaleitlinien- Was gilt es in der Pferdemedizin zu beachten?

mehr

Handout zum Thema als PDF Download

29.08.2017

Auf den OP-Tisch per Kran und Seilwinde

mehr
01.06.2017

Differentialdiagnosen Innere Medizin beim Pferd

Ein Fachbuch Herausgegeben von Prof. Dr. med.vet Heidrun Gehlen unter Mitarbeit von unseren Tierärztinnen Gabriella Werner und Elke Mackenthun

mehr

.

01.02.2017

Feuerbestattungen für Pferde jetzt auch in Deutschland erlaubt

mehr
29.02.2016

Pferdeklinik an der Rennbahn im „Reiterjournal“

wir freuen uns über den ausführlichen Artikel im „Reiterjournal“!

mehr

Kompletter Artikel als PDF (189 KB)

01.07.2015

Videoreportage

Pferdeklinik Iffezheim Die Pferdedoktorin Einsatz für große Tiere

mehr

Hier geht es zum Film
www.youtube.com

 

Wir haben nachgefragt – die Pferdeklinik an der Rennbahn aus Kundensicht

Unsere Kunden beurteilten unsere Leistungen mit dem Prädikat »sehr gut«!

mehr

Mehr zur Auswertung finden Sie hier >

Selektive Entwurmung

mehr

Infos als PDF zum Download