Mit Herz und Verstand für Ihr Pferd

Gelenkerkrankungen

Behandlung von Gelenkerkrankungen

Die Erkrankungen der Gelenke gehören beim Pferd zu den häufigsten Ursachen einer Lahmheit. Es können Chips (Absprengfarkturen), OCD-Fragmente (Fragmente, die während des Wachstums entstehen), Zysten, Knorpeldegenerationen und Gelenkinfektionen auftreten. Diese führen zu Gelenkentzündungen und verursachen Schmerzen, die sich dann in einer Lahmheit zeigen.

Bei der Behandlung wird meistens die Arthroskopie eingesetzt. Diese Operationsmethode bietet die Möglichkeit das Gelenk einzusehen, und den Knorpel und die Weichteile (Gelenkkapsel und ihre Zotten) zu beurteilen. Die Fragmente können entfernt, der Knorpel behandelt und das Gelenk gespült werden. Es handelt sich dabei um einen minimalinvasiven Eingriff (Knopflochchirurgie), durch welchen das Operationsrisiko entscheidend verringert wird und die Pferde schnell wieder eingesetzt werden können.