Mit Herz und Verstand für Ihr Pferd

Homöopathie

Homöopathie

In den letzten Jahren ist von Seiten der Patientenbesitzer der Ruf nach nebenwirkungsarmen, schonenden und ganzheitlichen Behandlungsmethoden immer lauter geworden. In diesem Sinne werden nun Schulmedizin und Homöopathie immer näher zueinander rücken. Sowohl prophylaktisch, begleitend als auch zur Rekonvaleszenz bieten wir ihnen die Möglichkeit eine unterstützende homöopathische Behandlung mit einzubinden. Bei der homöopathischen Therapie von Tieren ist man auf die genaue Beobachtung des Tieres durch den Tierbesitzer und den Tierarzt angewiesen.

Die Homöopathie (grch. Homoios = ähnlich, pathos = Leiden) ist eine spezifische Reiztherapie mit Arzneimitteln, deren makro- und mikrotoxikologische Symptomatik bekannt ist. Es handelt sich hierbei um eine genau definierte Therapiemethode, die nach festen Regeln angewandt wird. Nach dem Begründer der Homöopathie Samuel Hahnemann ist unter Gesundheit die Fähigkeit des Organismus, auf alle Reize adäquat und mit einem Minimum an Energie zu reagieren zu verstehen. Eine Krankheit entsteht, wenn trotz vermehrtem Energieaufwand das Reaktionsvermögen (nach Hahnemann Lebenskraft) versagt. Durch die Homöopathie werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt und die Reaktionslage des Körpers stabilisiert; d. h. sie hat eine regulierende Funktion.